Das habe ich erreicht.

In den vergangenen fünf Jahren habe ich mit ganzem Herzen für Köln gearbeitet und viel für die Stadt und die Kölnerinnen und Kölner erreicht.

Der Schulbau läuft auf Hochtouren, die Haushaltsmittel dafür haben wir versechsfacht. Außerdem baut die Stadt weiter massiv das Angebot an Kita-Plätzen aus. Alleine 2020 gehen zwölf neue Kitas an den Start!

Auch beim Wohnungsbau ist die Trendwende geschafft: Die Baufertigstellungen lagen 2018 beim zweitbesten Ergebnis der letzten 18 Jahre und die Planungen für neue, große Wohngebiete wie im Deutzer Hafen oder im neuen Stadtteil „Kreuzfeld“ kommen voran.

Mit der neuen Wirtschaftsförderungsgesellschaft rücken Schlüsselbranchen und Start-Ups in den Fokus. Hier hat Köln wieder Anschluss gefunden an die europaweit innovativsten und leistungsfähigsten Standorte.

Beim Thema Mobilität steht ein gesunder Verkehrsmix im Mittelpunkt. Wir brauchen mehr Platz für’s Rad, denn auch die AutofahrerInnen möchten nicht 100 Stunden im Stau stehen. Deswegen: Verlegen wir alles, was geht auf den Radverkehr und ÖPNV und entlasten so unsere Umwelt, das Klima und die, die wirklich auf ihr Auto angewiesen sind. Die radverkehrsfreundliche Neuordnung der Kölner Ringe wird in diesem Jahr weiter vorangetrieben und 15 neue Fahrradstraßen werden eingerichtet.

Auch im Bereich Umweltpolitik habe ich mir ehrgeizige Ziele gesetzt: Ein klimaneutrales Köln deutlich vor 2050 und eine Halbierung der stadtweiten Treibhausgasemission im Jahr 2030 (im Vergleich zu 1990)!

In unserer Social Media Kampagne „Versprochen + Gehalten“ haben wir konkrete Wahlversprechen aus dem Jahr 2015 auf den Prüfstand gestellt, machen Sie sich selbst ein Bild!

Stimmverhalten im Rat

„Die Oberbürgermeisterin hat eine Stimme im Rat. Als parteilose Oberbürgermeisterin wird für mich nur die bessere Idee zählen und nicht woher sie kommt.“

Rede zur Eröffnung des Wahlbüros in der Frankenwerft
25. Juli 2015

Status: Gehalten!

Als Oberbürgermeisterin hat Henriette Reker immer für den Antrag gestimmt, der aus ihrer Sicht der sachlich richtige war. Dabei hat sie auch Abstimmungsniederlagen (sehr selten!) in Kauf genommen und mehrfach mit der SPD gestimmt.

Ein Beispiel: Bei der Entscheidung über den Neubau eines Gymnasiums oder einer Gesamtschule in Rodenkirchen 2018 hat Henriette Reker für den Bau einer Gesamtschule gestimmt und damit die Haltung der Verwaltung vertreten – gemeinsam mit der SPD. Der Rat hat sich letztlich für ein Gymnasium entschieden.

Digitale Verwaltung

„Ich will Maßnahmen für eine serviceorientierte, leistungsfähige und digitale Stadtverwaltung treffen. Wo immer möglich, sollen Prozesse durch die Digitalisierung beschleunigt werden und Behördengänge von zuhause aus erledigt werden.“

Stammtischgespräch“ des Rodenkirchener Bilderbogens
Mai 2015

Status: Gehalten!

Viele Prozesse und Meldegänge in der Verwaltung wurden seit Henriette Rekers Amtsantritt digitalisiert. So können zum Beispiel Anträge für Anwohnerparkausweise, Urkundenkopien vom Amt und weitere Dienstleistungen der Verwaltung bequem von zuhause aus erledigt werden. Weitere Maßnahmen wie die Zulassung von Fahrzeugen online werden aktuell bearbeitet. Die Wartezeiten in den Kundenzentren der Stadt wurden durch die Online-Terminvergabe teils deutlich verringert. In Digital-Rankings deutscher Städte belegt Köln regelmäßig einen Spitzenplatz unter den Top-Ten.

Externe Quellen: Informationen der Stadtverwaltung; Digitalranking: Smart-City-Index

Haushalt

„Die Stadt darf nicht länger auf Kosten zukünftiger Generationen leben. Wir müssen die Haushaltsdefizite Schritt für Schritt abbauen und auf Dauer ohne neue Schulden auskommen. Dafür bedarf es eines Schulterschlusses von Rat und Verwaltung.“

Wahlprüfsteine der Handwerkskammer Köln
21. September 2015

Status: Gehalten!

Köln schafft den Haushaltsausgleich 2022 – ein Jahr früher als geplant (Stand Januar 2020). Die Stadt wird dann erstmals wieder einen Überschuss verbuchen. Außerdem: Unter Henriette Reker beschließt Köln erstmals seit Jahrzehnten seine kommunalen Haushalte bevor das zugehörige Haushaltsjahr beginnt. Das bringt Planungssicherheit für soziale Träger und kulturelle Projekte.

Externe Quelle: express.deKölnische Rundschau

Stärkung der Bezirke

„Die Gemeindeordnung gibt viel mehr Kompetenzen für die Bezirke her. Die Experten vor Ort wissen am besten, was die Bezirke brauchen. Ich werden den Bezirken daher mehr Verantwortung übertragen.“

Statement im Videoformat #fraghenriette
13. August 2015

Status: Gehalten!

2016 hat Henriette Reker eine „Kommission zur Stärkung der Bezirke“ eingesetzt, bestehend aus Vertretern von Rat, Bezirken und Verwaltung. Ziel der Kommission war die Erarbeitung eines gemeinsamen „Abgrenzungskatalogs“, der die Zuständigkeiten zwischen Rat und Bezirken neu regelt und den Bezirken größere Handlungsspielräume verschafft. Diese wurde im Rat beschlossen und ist im Jahr 2019 in Kraft getreten. Die Bezirke haben nun ein größeres Mitspracherecht unter anderem zu Straßen und Plätzen, Schulen, Denkmälern, Kultur- und Sporteinrichtungen, sowie Grün- und Parkanlagen. Die Ergebnisse fanden viel Lob, zum Beispiel vom Ehrenfelder Bezirksbürgermeister Josef Wirges (SPD): „Ich bin […] der Oberbürgermeisterin dankbar, denn im Gegensatz zu ihren Vorgängern hat sie es geschafft, dass eine Kommission gebildet wird, die wichtige Arbeit leistet.“

Externe Quelle: Einsetzung der Kommission; Beschluss des Stadtrates; Interview mit Josef Wirges

Godorfer Hafen

„Ich war von Anfang an gegen den Ausbau des Godorfer Hafens. […] Ich glaube, dass sich das nicht rechnet und dass dieser Naturschatz, den wir da haben, unbedingt erhalten werden sollte. […] Der Rat entscheidet. Aber ich werde meine ablehnende Haltung klarmachen.“

„Stammtischgespräch“ des Rodenkirchener Bilderbogens
Mai 2015

Status: Gehalten!

Der Ausbau des Godorfer Hafens wurde gestoppt.

Externe Quellen: Express-Artikel

Sicherheit am Domumfeld

„Das Domumfeld muss insgesamt wesentlich sauberer und noch familien- und touristenfreundlicher werden. Dazu möchte ich im Zuge einer Ordnungspartnerschaft die Kooperation zwischen Polizei und Ordnungsamt deutlich stärken und Streifen mit höherer Frequenz effizienter vor Ort einsetzen.“

Statement im Kölner Stadt-Anzeiger
10. Juli 2015

Status: Gehalten!

Polizei und Ordnungsamt haben 2017 eine gemeinsame Anlaufstelle am Dom eingerichtet. In einer Ordnungspartnerschaft gehen sie im Umfeld von Dom und Hauptbahnhof gemeinsam Streife. Der Ordnungsdienst wurde um 100 Stellen aufgestockt. Heute ist es am Dom deutlich sicherer und sauberer als noch vor fünf Jahren.

Externe Quellen: Polizei NRW Kölnreport-k.dekoeln.de

Schulbau

„Ich werde Kölns Schulen systematisch sanieren.“

Aus dem Wahlprogramm zur OB-Wahl
2015

Status: Gehalten!

Unter Henriette Reker haben sich die Haushaltsmittel für den Schulbau versechsfacht! Im Jahr 2020 investiert die Stadt mehr als 300 Millionen Euro für die systematische Sanierung und den Neubau von Kölner Schulen. Durch die Einführung des Systems „GU/TU“ im Jahr 2017 wurde der Schulbau deutlich beschleunigt, da die Stadt die Bauausführung General- bzw. Totalunternehmern überlässt. Auch bei der Digitalisierung sind Kölns Schulen vorn: Sämtliche Schulstandorte sind mit schnellem Internet oder Glasfaser ausgestattet – das schafft keine andere Großstadt bundesweit!

Externe Quellen

Haushaltmittel Schulbau: Kölner Stadt-Anzeiger
System „GU/TU“: Informationen der Stadtverwaltung
Glasfaser an Schulen: Kölnmagazin

Steuern

„Zudem bin ich gegen Steuererhöhungen bei der Gewerbe- und Grundsteuer, da sie nur unsere Wettbewerbsfähigkeit als Wirtschaftsstandort belasten und ohnehin immer erst das letzte Mittel sein dürfen, wenn alle Effizienzpotenziale ausgeschöpft sind.“

Wahlprüfsteine der Kölner Handwerkskammer
21. September 2015

Status: Gehalten!

Die Hebesätze von Grundsteuer A, Grundsteuer B und der Gewerbesteuer wurden unter Henriette Reker nicht angetastet.

Externe Quellen: Informationen der Stadt Köln

Porzer Mitte

„Die unabhängige OB-Kandidatin Henriette REKER erklärt zu Ihren Plänen für den Stadtteil Porz: ,Von den insgesamt positiven Entwicklungschancen der Stadt muss Porz entscheidend profitieren. Im Falle meiner Wahl werde ich mich dafür einsetzen, dass das Image, welches durch die Probleme im Zentrum entscheidend beeinflusst wird, weiter verbessert werden kann.‘

Im Zentrum Ihres Programms für Porz stehe die entschiedene Aufwertung der Porzer Mitte […] so REKER weiter.“

Pressemitteilung, Wahlbüro Henriette Reker
26. August 2015

Status: Gehalten!

Die Porzer Mitte steht vor der lang erwarteten Aufwertung. Im Jahr 2016 hat die Stadt Köln die moderne stadt GmbH mit dem Projekt „neue mitte porz“ beauftragt. Seither wurde das ehemalige Hertie-Kaufhaus im Zentrum abgerissen, es entsteht ein attraktiver Platz im Herzen von Porz – für alle zugänglich!

Externe Quelle: neue mitte porz

KVB-Automaten

„Ich werde mich dafür einsetzen, dass es an KVB-Automaten andere Bezahlmöglichkeiten als ausschließlich mit Münzen geben wird.“

Statement im Videoformat „#fraghenriette“
21. August 2015

Status: Gehalten!

Bei der KVB kann jetzt mit Karte gezahlt werden! Im Jahr 2016 wurde mit dem Austausch der Automaten begonnen.

Externe Quelle: KVB

Wirtschaftsförderungsgesellschaft

„Köln braucht eine zukunftsorientierte und pragmatische Wirtschaftspolitik, um als Standort attraktiv zu bleiben. Ich werde deshalb […] eine aktive Wirtschaftsförderung, zum Beispiel über eine moderne Wirtschaftsförderungsgesellschaft erreichen.“

Statement auf einer Pressekonferenz des Wahlbüros
6. August 2015

Status: Gehalten!

2019 hat die Stadt die Wirtschaftsförderungs GmbH als 100%-ige Unternehmenstochter gegründet. Sie kümmert sich Zielgruppengenau um die Förderung der Kölner Wirtschaft – insbesondere um Start-Ups und den Einzelhandel.

Externe Quellen: koeln.businessreport-k

KiTa-Ausbau

„Jede politische Überlegung muss zur Voraussetzung haben, dass Kinder als die Zukunft der Stadt begriffen werden. Ich setze mich daher dafür ein, dass wir ein qualitativ hochwertiges und quantitativ bedarfsgerechtes KiTa-Angebot voranbringen und sicherstellen.“

Aus dem Wahlprogramm zur OB-Wahl
2015

Status: Gehalten!

Seit 2015 wurden 3210 KiTa-Plätze neu geschaffen. Für das Jahr 2020 sind weitere 1000 Plätze geplant. Zwölf neue Kitas gehen an den Start (je eine Kita in Altstadt/Nord, Bayenthal, Lövenich, Neuehrenfeld, Longerich, Porz-Grengel, Vingst, Ostheim, je zwei Kitas in Bickendorf und Kalk).

Die Stadt hat mit einer U3-Betreuungszielqoute von 42% das eigene Ziel für das Jahr 2019 überschritten. Die Ü3-Betreuungsquote lag Ende 2019 bei 95%. Für eine Qualitätsoffensive in der Kindertagesbetreuung erhält die Stadt 34,2 Millionen Euro aus dem „Gute-KiTa-Gesetz“ bis 2022. Die Stadt selbst investiert 1,6 Millionen Euro.

Der Kölner Stadt-Anzeiger meint: „Die Verwaltung [hat] ihre Vorgabe erfüllt.“*

Externe Quellen

KiTa-Ausbau 2015/16: Informationen aus dem Ratsinformationssystem
KiTa-Ausbau 2016/17: Informationen aus dem Ratsinformationssystem
KiTa-Ausbau 2017/18: Informationen aus dem Ratsinformationssystem
KiTa-Ausbau 2018/19: Informationen aus dem Ratsinformationssystem 
Investitionen in die KiTa-Qualität: Information der Stadt Köln
*Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers

Schnelles Internet

„Die unabhängige Kölner OB-Kandidatin Henriette REKER möchte erreichen, dass alle Stadtteile Kölns mit glasfaserbasiertem, schnellem Internet ausgebaut werden. ,Dies muss zügig abgeschlossen werden – vor allem in den Vierteln am Stadtrand und in Gewerbegebieten besteht noch enormer Handlungsbedarf´, so REKER."

Pressemitteilung, Wahlbüro Henriette Reker
6. Oktober 2015

Status: Gehalten!

Noch im Jahr 2020 werden die letzten 1.500 Kölner Haushalte, die noch nicht über schnelles Internet verfügen, mit schnellem Internet versorgt. Mehr noch: Bis 2025 wird flächendeckend GigaBit-fähige Glasfaser-Infrastruktur verlegt. Dazu investiert die städtische Unternehmenstochter netcologne 100 Millionen Euro.

Externe Quelle: heise.deGigaBit-Masterplan der Stadt Köln

So kennen Sie mich.

Für mich ist es ein großes Privileg, Oberbürgermeisterin meiner Heimatstadt zu sein. Ich bin in Bickendorf aufgewachsen, in Lindenthal zur Schule gegangen und wohne heute in Rodenkirchen. Ich kenne und liebe Köln. Als ich hier 2010 das Amt der Sozial- und Umweltdezernentin übernommen habe, war für mich klar: Ich will mich mit ganzem Herzen für unsere Stadt einsetzen. Das habe ich auch seit 2015 als erste Frau an der Stadtspitze getan.

Als Verwaltungsfachfrau weiß ich, wo in Köln die Probleme liegen und als unabhängige Politikerin, wie man sie am besten angeht: Indem man den demokratischen Konsens sucht und alle Kölnerinnen und Kölner gleichermaßen in den Blick nimmt. Denn Politik ist kein Nullsummenspiel, in dem einer gewinnt und einer verliert, sondern der Ausgleich zwischen den verschiedenen Interessen im Dienste der Menschen, die hier leben. Nach diesem Prinzip möchte ich die Stadt auch in den kommenden fünf Jahren führen.

So unterstützen Sie mich.

Ich freue mich, dass Sie mich unterstützen möchten! Dazu können Sie mir in den Sozialen Medien folgen:

facebook.com/RekerHenriette instagram.com/henriettereker twitter.com/HenrietteReker

Schnell und unkompliziert können Sie hier an meine Unterstützer spenden:

CDU KÖLN
Sparkasse Köln Bonn

IBAN: DE04 3705 0198 1935 0615 88
BIC: COLSDE33XX

GRÜNE KÖLN
Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE62 3702 0500 0008 1443 00
BIC: BFSWDE33XXX

Verwendungszweck: „OB-Wahlkampf: Henriette Reker 2020“

So erreichen Sie mich.

Hier erreichen Sie mein Wahlbüro – genau richtig für alle (Termin-) Anfragen, Anregungen und Mitteilungen, die sich um meine erneute Kandidatur drehen.

Unseren wöchentlichen Newsletter mit allen wichtigen Informationen rund um den Wahlkampf können Sie hier abonnieren.

Mein Büro

Frederik Schorn
Wahlkampfkoordinator

Frederik Schorn leitet mein Wahlbüro. Er kümmert sich um die Kampagnenführung und -koordination. Frederik hat Politikwissenschaften in Bonn studiert und war bereits im Wahlkampfteam 2015 von der Partie. Sie erreichen ihn unter
schorn@henriette-reker.de

Christian Stunz
Organisation

Christian Stunz kümmert sich um die Organisation von Veranstaltungen und des Straßenwahlkampfes. Er ist Ansprechpartner bei Terminanfragen und für alle, die sich ehrenamtlich im Wahlkampf einbringen wollen. Christian studiert Politikwissenschaften im Master an der Uni Bonn und hat ebenfalls bereits im Wahlkampf 2015 für mein Wahlbüro gearbeitet. Sie erreichen ihn unter
stunz@henriette-reker.de

Vera Küpper
Pressesprecherin

Vera Küpper ist bei uns für Presse und Social Media zuständig. Nach dem Masterstudium in Köln hat sie beim WDR und im NRW-Schulministerium gearbeitet. Seit 2018 kümmert sie sich um die Presse- und Wahlkreisarbeit von zwei Kölner Abgeordneten. Sie erreichen sie unter
kuepper@henriette-reker.de

Presse

Für Presseanfragen oder für die Aufnahme in unseren Presseverteiler steht Ihnen unsere Pressesprecherin Vera Küpper unter presse@henriette-reker.de zur Verfügung.

Pressemitteilungen

Henriette Reker besucht Trägerverein der Kölner Frauenhäuser

Köln, den 28. Mai 2020. Im Rahmen ihrer KümmerInnen-Tour hat Henriette Reker den „Frauen für Frauen“ e.V. als Trägerin von Kölner Frauenhäusern besucht.

„Rund ein Drittel aller Frauen in Deutschland erfahren mindestens einmal in ihrem Leben physische Gewalt. Eine unglaubliche Zahl”, so Reker. Daraus ergebe sich der klare Auftrag für Politik und Gesellschaft, im Einsatz für Gleichberechtigung und Respekt nicht nachzulassen. „Ende des letzten Jahres haben wir in Köln den Weg für ein drittes Frauenhaus frei gemacht. Das muss jetzt schnell umgesetzt werden.” Wichtig sei dabei auch die finanzielle Unterstützung des Landes. „Die Zahlen zeigen leider, dass wir trotz eines bereits umfassenden Hilfsangebots in Köln weiter nachlegen müssen. Darum werde ich mich beim Land für zusätzliche Fördermittel einsetzen.”

Hintergrund:

Im Rahmen ihrer KümmerInnen-Tour trifft Henriette Reker engagierte Kölnerinnen und Kölner, die sich ehren- oder hauptamtlich für hilfsbedürftige Mitmenschen einsetzen. Im Fokus stehen dabei SozialarbeiterInnen, KrankenpflegerInnen, ErzieherInnen und Hebammen. Ziel ist es, mit diesen KümmerInnen über Probleme vor Ort und Unterstützungsmöglichkeiten ins Gespräch zu kommen.

Claudia Roth, Herbert Reul und Gerhart Baum unterstützen Henriette Reker

Köln, den 25. Mai 2020. Mit prominenter Unterstützung ist Henriette Reker am Sonntag in den Wahlkampf gestartet. In einer Talk-Runde auf ihren Social Media Kanälen sprach sie mit Claudia Roth, Herbert Reul und Gerhart Baum über ihre Vision für Köln.

Gerhart Baum betonte, unter Henriette Reker fühle er sich in Köln wohl: „Sie hat Haltung bewiesen - in ihrer persönlichen Krise, als der Mordanschlag auf sie verübt wurde, aber auch in den anderen Krisen wie beim Thema Migration und Innere Sicherheit.“ Reker habe dazu beigetragen, wieder Bürgernähe zu entwickeln. „Sie ist ein unabhängiger Kopf und wir möchten sie weiter als Oberbürgermeisterin haben.“

„Ich glaube, gerade in diesen schwierigen Zeiten der Pandemie, braucht es das Vertrauen in eine Frau, die mit Herz und Verstand Politik macht“, so Claudia Roth. Henriette Reker gebe den Menschen in Köln Heimat. „Dieses Gefühl, ich gehöre dazu, ob ich Frau bin oder Mann, weiße oder schwarze Hautfarbe habe, ob ich Katholik bin oder Jude oder Muslima oder Nicht-Gläubig, hat Henriette Reker in den letzten Jahren unglaublich gestärkt.“ Sie habe gezeigt, dass gute Politik auch ohne das strikte Parteibuch auskomme.

Mit Blick auf die Wirtschaftsförderung erklärte Herbert Reul: „Es gibt genug kluge Leute in Köln, denen muss man die Chance und den Platz geben.“ Die Bedingungen müssten durch städtische Politik gestaltet werden. Zukunftsmessen wie die Gamescom hätten dabei Strahlkraft weit über die Stadt hinaus. „Was Henriette Reker da geschafft hat, ist ein wahnsinniges Symbol, das zieht andere an.“ Ein Zukunftsmodell sei auch die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Bildungsinstitutionen wie der Universität und der Wirtschaft: „Das ist nicht mit Geld zu bezahlen.“

Henriette Reker stellt ihren Kölnplan vor

Köln, den 22. Mai 2020. Mit prominenter Unterstützung und einer klaren Vision für Köln startet Henriette Reker in den Wahlkampf für das Amt der Oberbürgermeisterin. „Ich freue mich auf die kommenden Wochen“, so Reker. Mit ihrem Kölnplan gehe sie selbstbewusst in die politische Auseinandersetzung. „Die 11 Punkte sind meine To Do-Liste für eine moderne Metropole für alle Kölnerinnen und Kölner. In den vergangenen fünf Jahren haben wir hierfür die Grundlage geschaffen.“

Unterstützung für ihren Kölnplan kommt dabei von prominenter Seite. Zur Vorstellung ihres Wahlprogramms werden Herbert Reul, Claudia Roth und Gerhart Baum in einem 60-minütigen Talk auf Rekers Social Media Kanälen zu Gast sein.

Claudia Roth betont vorab, dass in Köln die Zukunft weiblich ist: „Henriette Reker ist die erste Frau an der Spitze einer deutschen Metropole und damit eine inspirierende Vorreiterin und Gestalterin. Köln hat unter ihr den Klimanotstand ausgerufen und sich das Ziel der Klimaneutralität bis 2035 gesetzt.“ Diese Errungenschaften dürften nicht zurückgenommen werden. „Ob Schulbauoffensive, Mobilitätswende oder Verwaltungsreform: Henriette Rekers Reformen finden Beachtung weit über Kölns Stadtgrenzen hinaus.“

Auch für Herbert Reul ist die Kommunalwahl von besonderer Bedeutung: „Den Menschen ist in diesem Jahr auf außergewöhnliche Weise bewusst geworden, wie wichtig eine starke Führungspersönlichkeit an der Stadtspitze ist.“ Köln als größte nordrhein-westfälische Stadt gilt als besondere Herausforderung. „Neben aller Kompetenz darf auch die Empathie nicht zu kurz kommen. Das eine schließt das andere nicht aus.“

Gerhart Baum sieht vor allem einen neuen Fokus auf der Stärkung des Wirtschaftsstandortes: „Die Kölner Unternehmen haben jetzt endlich einen verlässlichen und engagierten Ansprechpartner in der Wirtschaftsförderungs-GmbH.“ Mit Henriette Reker habe Köln eine starke Oberbürgermeisterin, die auch in der Krise Haltung und Kompass verkörpere.

Der Wahlkampfauftakt kann aufgrund der Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht wie geplant als Großveranstaltung stattfinden. „Wir werden in diesem Jahr verstärkt auf digitale Formate setzen“, so Reker. Der Talk mit den Unterstützerinnen und Unterstützern ist deshalb auch eine Art Generalprobe. „Wir haben verschiedene Veranstaltungsreihen für Facebook, Instagram und Twitter geplant. So können wir die Kölnerinnen und Kölner auch noch einmal ganz anders einbinden und den direkten Dialog ausbauen.“

Kommunalwahlkampf 2020: Henriette Reker geht mit der Agentur BOROS ins Rennen

Köln, den 5. Mai 2020. Die Kampagne steht: Knapp fünf Monate vor der Kommunalwahl in Köln am 13. September geht heute die neue OB-Kandidatinnen-Website von Henriette Reker online. „Wir freuen uns, dass wir mit der Agentur BOROS einen kreativen, anspruchsvollen und innovativen Kampagnen-Partner an unserer Seite haben“, erklärt Wahlkampfkoordinator Frederik Schorn. Letztlich sei die Entscheidung für eine mutige und ästhetisch ansprechende Kampagne gefallen: „Mit BOROS gehen wir neue Wege in der Wahlwerbung. Die Kampagne wird Henriette Reker zeigen, wie sie ist: ein vertrauenswürdiges, nahbares Stadtoberhaupt und energische Verteidigerin der Kölner Offenheit und Toleranz.“

Die Agentur, die auch ein Büro in Köln unterhält, wird die Kampagne von Henriette Reker auch im Bereich Social Media und Plakatwerbung unterstützen. Agenturchef Christian Boros liegt die Arbeit für seine Heimatstadt dabei besonders am Herzen: „Ich bin in Köln aufgewachsen und meiner Stadt immer eng verbunden geblieben.“ Die Gelegenheit, in der Rheinmetropole einen Beitrag zur politischen Zukunft zu leisten, habe er daher gerne ergriffen: „Wir freuen uns sehr auf diese spannende Aufgabe. Als Kölner ist es mir wichtig, dass unsere Stadt auch weiterhin gut geführt wird.“

Henriette Reker begrüßt CDU-Initiative: „Unterstützung unserer Gastronomen richtiges Signal“

Absenkung der Mehrwertsteuer auf 7% gefordert

Köln, den 21. April 2020. Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie treffen die Kölner Wirtschaft hart. Dies gilt besonders für Gastronomie- und Hotel-Betriebe, die seit dem 17. März geschlossen sind.

„Als Kölnerinnen und Kölner sind unsere Kneipen und Cafés Teil unserer Kultur und unserer urbanen DNA,“ erklärt Henriette Reker. In einer attraktiven Messe- und Touristenstadt wie Köln seien Gastronomen und Hoteliers darüber hinaus wichtige Arbeitgeber. „Deshalb unterstütze ich die Forderung der Kölner CDU nach einer Absenkung der Mehrwertsteuer für die Gastro-Branche auf 7%.“ Das sei eine wichtige Maßnahme zur Ankurbelung des Geschäfts und das richtige Signal in dieser Krise, so Reker weiter. „Ich werde mich bei Land und Bund dafür stark machen.“

CDU und Grüne unterstützen Reker: „Vertrauensbeweis für fünf weitere Jahre“

Parteitage stimmten in offener und geheimer Abstimmung ab

Köln, den 21. September 2019. Die Parteitage von CDU und Bündnis ´90/Die Grünen in Köln haben am heutigen Samstag per Beschluss ihre Unterstützung der Kandidatur von Henriette Reker für fünf weitere Jahre als Oberbürgermeisterin der Stadt Köln erklärt.

Während der CDU-Parteitag in offener Abstimmung mit einer überwältigenden Mehrheit von 97,5% für Reker votierte, stimmten bei den Grünen 77,2% der anwesenden Mitglieder in geheimer Abstimmung für den Vorschlag.

Reker bedankte sich bei den Mitgliedern und sprach von einem „großen Vertrauensbeweis für das in den vergangenen Jahren Geleistete und einem bekräftigenden Vertrauensvorschuss für weitere fünf Jahre gemeinsamer Arbeit.“

„In Zeiten von zunehmender Intoleranz und von Unverständnis gegenüber den Positionen des Nächsten ist es ein ermutigendes Zeichen, dass sich mit CDU und Grünen ein großer und vielfältiger Teil der politischen Landschaft erneut hinter meiner Kandidatur als Oberbürgermeisterin versammelt hat. Ich bin nicht die Summe der politischen Forderungen meiner Unterstützer, sondern stehe als unabhängige Kandidatin für einen transparenten Politikstil bei dem das bessere Argument zählt, nicht das am lautesten Vorgetragene.“ so Reker weiter.

Reker kandidiert erneut für das Amt der Oberbürgermeisterin in Köln

Unterstützung von CDU und Bündnis 90/Die Grünen erwartet

Köln, den 5. September 2019. Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat heute ihre erneute Kandidatur für das Amt der Oberbürgermeisterin bei der Oberbürgermeisterinnenwahl im Jahr 2020 bekannt gegeben. Vor Journalisten betonte sie, dass die Stadt Kontinuität brauche und eine einzige Amtszeit zu wenig sei um die vielen Projekte, welche sie als Oberbürgermeisterin angestoßen habe, zum Erfolg zu bringen.

Reker zeigte sich zuversichtlich hinsichtlich der Unterstützung durch CDU und Grüne: „Ich habe in den letzten Wochen ergebnisoffen Gespräche mit CDU und Grünen geführt. Wir haben in vielen Sachfragen gerungen aber letztendlich eine gute Übereinstimmung zu den wichtigen Themen dieser Stadt gefunden.“ Es sei ein wichtiges Signal an die Kölnerinnen und Kölner, so Reker, wenn Demokraten „in Zeiten von Egoismus, Intoleranz und Ausgrenzung“ an einem Strang zögen.

Das Amt der Oberbürgermeisterin inne zu haben sei „ein großes Privileg“, betonte Reker. In der zweiten Amtszeit wolle sie sich zudem mehr in politische und gesellschaftliche Diskussionen einbringen.

Konkrete Leitlinien ihrer Arbeit in einer möglichen zweiten Amtszeit wolle sie in den kommenden Wochen vorlegen, so Reker abschließend.

Impressum und Datenschutzerklärung

Impressum

Verantwortlich:
Wahlbüro Henriette Reker
E-Mail: info@henriette-reker.de

vertreten durch den Wahlkampfkoordinator Frederik Schorn

Inhaltlich Verantwortlicher gem. § 55 Abs. 2 RStV:
Frederik Schorn
Wahlkampfkoordinator 
Wahlbüro Henriette Reker
Große Budengasse 9
50667 Köln
schorn@henriette-reker.de

Webdesign: BOROS

Die einzelnen Elemente sowie die Inhalte der Homepage sind urheberrechtlich geschützt. Dies gilt auch für die redaktionellen Beiträge sowie deren Auswahl und Zusammenstellung. Weiterverwendung und Vervielfältigung sind nur zu privaten Zwecken gestattet.

Bei kommerzieller Verwertung gelten die gesetzlichen Copyright-Bestimmungen. Die auf diesen Seiten veröffentlichten Inhalte werden sorgfältig recherchiert und geprüft. Dennoch können die Anbieter keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte übernehmen.

Bitte beachten Sie, dass wir keine generelle Freigabe für das auf dieser Website verwendete Bildmaterial erteilen können. Bei entsprechenden Anfragen wenden Sie sich bitte an info@henriette-reker.de.

Die redaktionelle Verantwortung für den Inhalt der Internetseiten, auf die per Hyperlink verwiesen wird (einschließlich der dort verankerten Links zu Dritten), trägt in jeder Hinsicht der jeweilige Anbieter allein. Wir sind für den Inhalt dieser Seiten nicht verantwortlich.

Datenschutzerklärung

Im Folgenden informieren wir Sie über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Seitenaufrufe.

§ 1 Verantwortlicher

(1) Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten gem. Art. 4 Ziff. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist das Wahlbüro Henriette Reker, vertreten durch Frederik Schorn, Große Budengasse 9, 50667 Köln, E-Mail: info@henriette-reker.de.

(2) Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.

§ 2 Erhebung personenbezogener Daten

(1) Beim Besuch unserer Website erheben wir – wenn Sie uns nicht anderweitig Informationen übermitteln – nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

IP-Adresse
Datum und Uhrzeit der Anfrage
Zeitzonendifferenz zur koordinierten Weltzeit (UTC)
vom Webbrowser übermittelte Anforderung, bestehend aus Anforderungsmethode (z.B. GET), angeforderter Seite oder Ressource, Protokollversion (z.B. HTTP/1.1)
Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode (z.B. 404 für „Seite nicht gefunden“)
jeweils übertragene Datenmenge
Seite, von der aus die aktuell angezeigte Seite aufgerufen wurde bzw. die Ressource eingebunden wurde (sofern Ihr Webbrowser diese Information übermittelt)
Browserkennung, bestehend aus Name, Hersteller, Version und Sprache Ihrer Browsersoftware, sowie Betriebssystem und dessen Version (sofern Ihr Webbrowser diese Informationen übermittelt)
Die genannten Daten werden zu dem Zweck erhoben, Ihnen unsere Website anzuzeigen sowie Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus dem erwähnten Zweck der Datenerhebung.

Außerdem setzen wir Cookies sowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter § 4 und § 5 dieser Datenschutzerklärung. Über die Datenverarbeitung beim Einsatz von Social-Media-Anwendungen informieren wir in § 6 dieser Datenschutzerklärung.

(2) Bei der Anmeldung für unseren Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Folgende Informationen werden dabei – Ihre Einwilligung vorausgesetzt – gespeichert:

E-Mail-Adresse
Name, Geschlecht (falls von Ihnen angegeben)
IP-Adresse
Datum und Uhrzeit Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung
Pflichtangabe für die Übersendung des Newsletters ist allein Ihre E-Mail-Adresse. Die Angabe weiterer, gesondert markierter Daten ist freiwillig und wird verwendet, um Sie persönlich ansprechen zu können.

Die genannten Daten werden zu dem Zweck erhoben, Ihre Anmeldung nachzuweisen und Ihnen den Newsletters zusenden zu können. Rechtsgrundlage ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen. Dies ist jederzeit möglich, zum Beispiel über einen Link am Ende eines jeden Newsletters. Nach der Abmeldung werden die für den Versand des Newsletters erhobenen Daten gelöscht.

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels „MailChimp“, einer Newsletterversandplattform des US-Anbieters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA.

Die E-Mail-Adressen unserer Newsletterempfänger, als auch deren weitere, im Rahmen dieser Hinweise beschriebenen Daten, werden auf den Servern von MailChimp in den USA gespeichert. MailChimp verwendet diese Informationen zum Versand und zur Auswertung der Newsletter in unserem Auftrag. Des Weiteren kann MailChimp nach eigenen Informationen diese Daten zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für wirtschaftliche Zwecke, um zu bestimmen aus welchen Ländern die Empfänger kommen. MailChimp nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder an Dritte weiterzugeben.

Die Datenschutzbestimmungen von MailChimp finden Sie hier:https://mailchimp.com/legal/privacy

(3) Bei der Nutzung unseres Kontaktformulars werden folgende Informationen – Ihre Einwilligung vorausgesetzt – gespeichert:

E-Mail-Adresse
Name
IP-Adresse
Datum und Uhrzeit Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung
Pflichtangabe für die Nutzung unseres Kontaktformulars ist allein Ihre E-Mail-Adresse. Die Angabe weiterer, gesondert markierter Daten ist freiwillig und wird verwendet, um Sie persönlich ansprechen zu können.

Die genannten Daten werden zu dem Zweck erhoben, die Anfrage Ihnen zuzuordnen und diese zu beantworten. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO.

Die für die Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage gelöscht.

(4) Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.

§ 3 Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung personenbezogener Daten an Dritte zu anderen als den folgenden Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre Daten nur an Dritte weiter, wenn:

Sie gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
die Weitergabe gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
falls für die Weitergabe gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht.
§ 4 Cookies

(1) Zusätzlich zu den in § 2 Abs 1 dieser Datenschutzerklärung genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer Website Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten. Cookies können zudem keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

(2) Diese Website nutzt folgende Arten von Cookies:

Transiente Cookies: Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Website zurückkehren.
Persistente Cookies: Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Derartige Cookies setzen wir ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und um unser Angebot zu optimieren. Dabei ermöglichen uns die Cookies, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren.
Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell nicht alle Funktionen dieser Website nutzen können.

Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO erforderlich.

§ 5 Webanalyse

Nutzung von Google Analytics

Wir verwenden Google Analytics, um die Website-Nutzung zu analysieren. Die daraus gewonnenen Daten werden genutzt, um unsere Website sowie Werbemaßnahmen zu optimieren.

Google Analytics ist ein Webanalysedienst, der von Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, United States) betrieben und bereitgestellt wird. Google verarbeitet die Daten zur Website-Nutzung in unserem Auftrag und verpflichtet sich vertraglich zu Maßnahmen, um die Vertraulichkeit der verarbeiteten Daten zu gewährleisten.

Während Ihres Website-Besuchs werden u.a. folgende Daten aufgezeichnet:

Aufgerufene Seiten
Bestellungen inkl. des Umsatzes und der bestellten Produkte
Ihr Verhalten auf den Seiten (beispielsweise Klicks, Scroll-Verhalten und Verweildauer)
Ihr ungefährer Standort (Land und Stadt)
Ihre IP-Adresse (in gekürzter Form, sodass keine eindeutige Zuordnung möglich ist)
Technische Informationen wie Browser, Internetanbieter, Endgerät und Bildschirmauflösung
Herkunftsquelle Ihres Besuchs (d.h. über welche Website bzw. über welches Werbemittel Sie zu uns gekommen sind)
Diese Daten werden an einen Server von Google in den USA übertragen. Google beachtet dabei die Datenschutzbestimmungen des „EU-US Privacy Shield“-Abkommens.

Google Analytics speichert Cookies in Ihrem Webbrowser für die Dauer von zwei Jahren seit Ihrem letzten Besuch. Diese Cookies enthaltene eine zufallsgenerierte User-ID, mit der Sie bei zukünftigen Website-Besuchen wiedererkannt werden können.

Die aufgezeichneten Daten werden zusammen mit der zufallsgenerierten User-ID gespeichert, was die Auswertung pseudonymer Nutzerprofile ermöglicht. Diese nutzerbezogenen Daten werden automatisch nach 14 Monaten gelöscht. Sonstige Daten bleiben in aggregierter Form unbefristet gespeichert.

Sollten Sie mit der Erfassung nicht einverstanden sein, können Sie diese mit der einmaligen Installation des Browser-Add-ons zur Deaktivierung von Google Analytics unterbinden.

§ 6 Social Media

(1) Einsatz von Social-Media-Plug-ins:

Wir setzen derzeit folgende Social-Media-Plug-ins ein: Facebook, Twitter, Instagram. Wir nutzen dabei die sog. „Shariff-Button-Lösung“ Das heißt, wenn Sie unsere Seite besuchen, werden zunächst grundsätzlich keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der Plug-ins weitergegeben. Den Anbieter des Plug-ins erkennen Sie über das Logo auf dem jeweiligen Button. Wir eröffnen Ihnen die Möglichkeit, über den Button direkt mit dem Anbieter des Plug-ins zu kommunizieren. Nur wenn Sie auf das markierte Feld klicken und es dadurch aktivieren, erhält der Plug-in-Anbieter die Information, dass Sie die entsprechende Website unseres Online-Angebots aufgerufen haben. Zudem werden die unter § 2 Abs. 1 dieser Datenschutzerklärung genannten Daten übermittelt. Durch die Aktivierung des Plug-ins werden also personenbezogene Daten von Ihnen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter übermittelt und dort (bei US-amerikanischen Anbietern in den USA) gespeichert (im Fall von Facebook wird nach Angabe des Anbieters in Deutschland die IP-Adresse sofort nach Erhebung anonymisiert). Da der Plug-in-Anbieter die Datenerhebung insbesondere über Cookies vornimmt, empfehlen wir Ihnen, vor dem Klick auf den ausgegrauten Kasten über die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers alle Cookies zu löschen.
Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten und Datenverarbeitungsvorgänge, noch sind uns der volle Umfang der Datenerhebung, die Zwecke der Verarbeitung, die Speicherfristen bekannt. Auch zur Löschung der erhobenen Daten durch den Plug-in-Anbieter liegen uns keine Informationen vor.
Der Plug-in-Anbieter speichert die über Sie erhobenen Daten als Nutzungsprofile und nutzt diese für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (auch für nicht eingeloggte Nutzer) zur Darstellung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile zu, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter wenden müssen. Über die Plug-ins bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, so dass wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten können. Rechtsgrundlage für die Nutzung der Plug-ins ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.
Die Datenweitergabe erfolgt unabhängig davon, ob Sie ein Konto bei dem Plug-in-Anbieter besitzen und dort eingeloggt sind. Wenn Sie bei dem Plug-in-Anbieter eingeloggt sind, werden Ihre bei uns erhobenen Daten direkt Ihrem beim Plug-in-Anbieter bestehenden Konto zugeordnet. Wenn Sie den aktivierten Button betätigen und z. B. die Seite verlinken, speichert der Plug-in-Anbieter auch diese Information in Ihrem Nutzerkonto und teilt sie Ihren Kontakten öffentlich mit. Wir empfehlen Ihnen, sich nach Nutzung eines sozialen Netzwerks regelmäßig auszuloggen, insbesondere jedoch vor Aktivierung des Buttons, da Sie so eine Zuordnung zu Ihrem Profil bei dem Plug-in-Anbieter vermeiden können.
Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den im Folgenden mitgeteilten Datenschutzerklärungen dieser Anbieter. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre.
Adressen der jeweiligen Plug-in-Anbieter und URL mit deren Datenschutzhinweisen:
Facebook Inc., 1601 S California Ave, Palo Alto, California 94304, USA; http://www.facebook.com/policy.php; weitere Informationen zur Datenerhebung: http://www.facebook.com/help/186325668085084, http://www.facebook.com/about/privacy/your-info-on-other#applications sowie http://www.facebook.com/about/privacy/your-info#everyoneinfo. Facebook hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.
Twitter, Inc., 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, California 94103, USA; https://twitter.com/privacy. Twitter hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.
Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA; https://www.google.com/policies/privacy/partners/?hl=de. Google hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.
(2) Einbindung von YouTube-Videos:

Wir haben YouTube-Videos in unser Online-Angebot eingebunden, die auf http://www.YouTube.com gespeichert sind und von unserer Website aus direkt abspielbar sind.
Durch den Besuch auf der Website erhält YouTube die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden die unter § 2 Abs. 1 dieser Datenschutzerklärung genannten Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob YouTube ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei YouTube nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. YouTube speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an YouTube richten müssen.
Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch YouTube erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.
(3) Einbindung von Google Maps:

Auf dieser Webseite nutzen wir das Angebot von Google Maps. Dadurch können wir Ihnen interaktive Karten direkt in der Website anzeigen und ermöglichen Ihnen die komfortable Nutzung der Karten-Funktion.
Durch den Besuch auf der Website erhält Google die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer Website aufgerufen haben. Zudem werden die unter § 2 Abs. 1 dieser Datenschutzerklärung genannten Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner Website. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen.
Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: http://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.
§ 7 Onlinepräsenzen in sozialen Medien

(1) Facebook-Seiten

a. Für den Betrieb unserer Facebook-Seiten greifen wir auf die technische Plattform und die Dienste der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square Grand Canal Harbour, Dublin 2 („Facebook“) zurück.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie unsere Facebook-Seiten und ihre Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z.B. Kommentieren, Teilen, Bewerten).

b. Wir erhalten von Facebook anonyme Statistiken zur Verwendung und Nutzung unserer Facebook-Seiten. Folgende Informationen werden hier beispielsweise bereitgestellt:

Follower: Anzahl an Personen, die uns folgen, inklusive Zuwächse und Entwicklung über einen definierten Zeitrahmen.
Reichweite: Anzahl an Personen, die einen spezifischen Beitrag sehen. Anzahl der Interaktionen auf einen Beitrag. Daraus lässt sich zum Beispiel ableiten, welcher Inhalt bei den Nutzern besser ankommt als andere.
Anzeigenperformance: Was kostet uns ein Klick? Wie viele Personen haben eine Anzeige gesehen?
Demographie: Durchschnittliches Alter der Besucher, Geschlecht, Wohnort, Sprache.
Nähere Informationen hierzu stellt Facebook unter folgendem Link zur Verfügung: https://www.facebook.com/business/a/page/page-insights.

Diese Statistiken, aus denen wir keinen Rückschluss auf individuelle Nutzer ziehen können, nutzen wir dazu, um unser Angebot auf Facebook ständig zu verbessern und auf die Interessen unserer Nutzer besser einzugehen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.

Wir können die statistischen Daten nicht mit den Profildaten unserer Fans verknüpfen. Sie können über Ihre Facebook Einstellungen darüber entscheiden, in welcher Form Ihnen zielgerichtete Werbung angezeigt wird.

c. Wenn Sie bei Facebook registriert sind, können Sie uns über die Funktion „Nachricht“ eine Nachricht zukommen lassen. Solche Nachrichten sind für andere Facebook-Nutzer nicht sichtbar. Die in einer von Ihnen an uns gesandten Nachricht enthaltenen personenbezogenen Daten verarbeiten wir ausschließlich, um Ihre Anfrage zu beantworten. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Die Nachricht wird gelöscht, wenn Ihre Anfrage beantwortet wurde und kein anderer Grund uns zur Aufbewahrung der Nachricht berechtigt oder verpflichtet.

d. In welcher Weise Facebook die Daten aus dem Besuch von Facebook-Seiten für eigene Zwecke verwendet, in welchem Umfang Aktivitäten auf Facebook-Seiten einzelnen Nutzern zugeordnet werden, wie lange Facebook diese Daten speichert und ob Daten aus einem Besuch von Facebook-Seiten an Dritte weitergegeben werden, wird von Facebook nicht abschließend und klar benannt und ist uns nicht bekannt.

Beim Besuch unserer Facebook-Seiten erfasst Facebook u.a. Ihre IP-Adresse sowie weitere Informationen, die über Cookies auf Ihrem Endgerät an Facebook geleitet werden. Diese Informationen werden u.a. dazu verwendet, um uns als Betreiber der Facebook-Seiten die in Abs. 2 genannten statistischen Informationen über die Inanspruchnahme unserer Facebook-Seiten zur Verfügung zu stellen. Nähere Informationen hierzu stellt Facebook unter folgendem Link zur Verfügung: https://www.facebook.com/business/a/page/page-insights. Die Cookie-Richtlinie von Facebook finden Sie hier: https://www.facebook.com/policies/cookies/.

Die in diesem Zusammenhang über Sie erhobenen Daten werden von Facebook verarbeitet und dabei gegebenenfalls in Länder außerhalb der Europäischen Union übertragen. Welche Informationen Facebook erhält und wie diese verwendet werden, beschreibt Facebook in seiner „Datenrichtlinie“. Die „Datenrichtlinie“ ist unter folgendem Link abrufbar: http://de-de.facebook.com/about/privacy

(2) Twitter-Seiten:

a. Für den Betrieb unserer Twitter-Seiten greifen wir auf die technische Plattform und die Dienste der Twitter, Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA („Twitter“) zurück.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie unsere Twitter-Seiten und ihre Funktionen in eigener Verantwortung nutzen. Dies gilt insbesondere für die Nutzung der interaktiven Funktionen (z.B. Retweeten, Antworten, Bewerten).

b. Wir erhalten von Twitter anonyme Statistiken zur Verwendung und Nutzung unserer Twitter-Seiten. Folgende Informationen werden hier beispielsweise bereitgestellt:
• Follower: Anzahl an Personen, die uns folgen, inklusive Zuwächse und Entwicklung über einen definierten Zeitrahmen.
• Reichweite: Anzahl an Personen, die einen spezifischen Beitrag sehen sowie die Anzahl der Interaktionen auf einen Beitrag. Daraus lässt sich zum Beispiel ableiten, welcher Inhalt in der Community besser ankommt als andere.
• Anzeigenperformance: Was kostet uns ein Klick? Wie viele Personen haben eine Anzeige gesehen?
• Demographie: Durchschnittliches Alter der Besucher, Geschlecht, Wohnort, Sprache.

Diese Statistiken, aus denen wir keinen Rückschluss auf individuelle Nutzer ziehen können, nutzen wir dazu, um unser Angebot auf Twitter ständig zu verbessern und auf die Interessen unserer Nutzer besser einzugehen. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.

Wir können die statistischen Daten nicht mit den Profildaten unserer Fans verknüpfen. Sie können über Ihre Twitter Einstellungen darüber entscheiden, in welcher Form Ihnen zielgerichtete Werbung angezeigt wird.

c. Wir erhalten über Twitter nur personenbezogenen Daten, wenn Sie uns diese aktiv über eine persönliche Nachricht auf Twitter mitteilen. Die in einer von Ihnen an uns gesandten Nachricht enthaltenen personenbezogenen Daten verarbeiten wir ausschließlich, um Ihre Anfrage zu beantworten. Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Die Nachricht wird gelöscht, wenn Ihre Anfrage beantwortet wurde und kein anderer Grund uns zur Aufbewahrung der Nachricht berechtigt oder verpflichtet.

d. Bei einem Besuch auf unserer Twitter-Seiten werden von Twitter als Verantwortlicher etwa über den Einsatz von Cookies personenbezogene Daten der Nutzer erhoben. Eine solche Datenerhebung durch Twitter kann auch bei Besuchern unserer Twitter-Seiten erfolgen, die nicht bei Twitter eingeloggt oder registriert sind. Informationen über die Datenerhebung und weitere Verarbeitung durch Twitter finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Twitter: https://twitter.com/de/privacy

Welche Nutzerdaten Twitter erfasst, können wir nicht nachvollziehen. Auch haben wir keinen vollumfänglichen Zugriff auf die erfassten Daten oder Ihre Profildaten. Wir können nur die öffentlichen Informationen Ihres Profils sehen. Welche dies konkret sind, entscheiden Sie in Ihren Twitter Einstellungen. Darüber hinaus haben Sie in Ihren Twitter Einstellungen z.B. die Möglichkeit, Ihre „Likes“ aktiv zu verbergen oder unseren Twitter-Seiten nicht mehr zu folgen. Dann erscheint Ihr Profil nicht mehr in der Liste der Fans unserer Twitter-Seiten.

§ 8 Betroffenenrechte

(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)
Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
(2) Sie haben zudem das Recht,

Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen. Ihren Widerruf richten Sie bitte an das Wahlkampfbüro. E-Mail: info@henriette-reker.de
sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt (Art. 77 DSGVO). Eine Liste der Aufsichtsbehörden finden Sie hier: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html
§ 9 Widerspruchsrecht

(1) Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Wahrnehmung berechtigter Interessen stützen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO), können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

(2) Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen.

(3) Ihren Widerspruch richten Sie bitte an: Wahlkampfbüro Henriette Reker, E-Mail: info@henriette-reker.de

§ 10 Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand September 2019.

Durch die Weiterentwicklung unserer Website und unserer darüber zur Verfügung gestellten Angebote oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern.